User

user camgirl jobUm den User, beziehungsweise Kunden, dreht sich im Camgeschäft alles. Der User bringt das Geld, er stürmt den Camchat, kauft die Videos und bringt meistens auch viel Spaß mit. Ein zufriedener Kunde bedeutet guten Umsatz und ein gutes Gefühl auf eigener Seite. Wie überall im Leben sind jedoch auch die User absolut unterschiedliche Charaktere mit facettenreichen Bedürfnissen, Wünschen und auch Vorstellungen. Nicht immer sind sie gut gelaunt und freundlich und oft wissen sie auch nicht, wie man sich zu benehmen hat.

Als Webcamgirl ist es enorm wichtig, ein gesundes Selbstbewusstsein zu besitzen, die eigenen Grenzen abzustecken und sich durchzusetzen und nicht zu verbiegen. Um ein kompetentes Webcamgirl zu werden, müssen die einzelnen User-Typen studiert und verinnerlicht werden, um jederzeit die Situation, den Umsatz, die Haltezeit und das eigene Wohlbefinden unter Kontrolle zu haben. Die am häufigsten auftretenden User Typen und wie sie am besten zu händeln sind, wird im folgenden näher erläutert.

Der Feldwebel - der unangenehmste User

Der Feldwebel ist die Axt im Walde, hält sich für autoritär und hat keine Zeit. Um ja keine Sekunde zu viel zu bezahlen, fügt er ein vorher aus dem eigenen Schreibprogramm poetisch zusammengeschriebenes und kopiertes: "Los! Dildo, Möse, SCHNELL!" per Rechtsklick in den Chat ein und scheint den Camchat für einen Affenkäfig zu halten, an dem man nur mal eben mit Schmackes rütteln muss, damit das Äffchen tanzt. Was in den Köpfen dieser User vorgeht ist schwer zu verstehen, aber dass sie denken, mit 2 Euro Eintrittspreis eine lebendige und gefügige Gummipuppe gekauft zu haben, das ist Fakt. In jedem Bordell würde so ein Verhalten mit "Streicheleinheiten" von Ivan beantwortet werden und einem beherzten Schubser vor die Tür.

Bei so einem Auftreten ist es als Camgirl der beste Weg, sich gerade zu machen und dem User zu erklären, dass das keine Umgangsformen sind. Zum Teil werden die Feldwebel bei einer konsequenten Ansprache handzahmer, zum anderen Teil verlassen sie den Chat, wenn sie auf Widerstand treffen. Dem Kunden kommentarlos seine Wünsche zu erfüllen lohnt sich in 95% der Fälle nicht, da er nur wenige Minuten bleibt und somit kein Geld verdient wird. Darüber hinaus sollte das eigene Wohlbefinden stets an erster Stelle stehen und das ist bei dieser Art von Usern sicher nicht gegeben.

Das einzige, wofür der Kunde auf den Portalen Geld bezahlt, und worauf er einen Anspruch hat, ist, dass das Webcamgirl live vor der Cam sitzt, wenn er den Chat betritt. Nicht mehr und nicht weniger und das sollte nie vergessen werden. Wer sich das als Camgirl immer vor Augen hält, lässt sich auch vom Feldwebel nicht verunsichern und bleibt sich treu.

Der Freund - lieb aber anspruchsvoll

Einige User schaffen es, sich der Illusion der Camgirlfreundin komplett hinzugeben. Sie vergessen, dass es noch andere Kunden gibt und sie halten die regelmäßigen Camchats für freundschaftliche Treffen. Diese Kunden machen immer viel Spaß, es wird sich häufig viel unterhalten und ausgetauscht, darüber hinaus erzählen sie auch von ihren Problemen und erhoffen sich Ratschläge. Solche User sind Gold wert; sie kommen regelmäßig und ausgiebig und freuen sich auf die gemeinsame Zeit. Dennoch ist diese Art von Kundschaft sehr anspruchsvoll. Sie erwarten, dass sie mit Vornamen begrüsst werden und dass Erzählungen der Vergangenheit nicht vergessen worden sind. An den letzten Chat anknüpfende Fragen, wie: "Und, wie war Dein Chef heute zu Dir? Hat er sich beruhigt?" geben ihm das Gefühl der Vertrautheit, das er braucht und sucht. Um dies zu gewährleisten, macht es Sinn, die wichtigsten Eckdaten zu notieren. Die Mühe zahlt sich bei dem freundschaftlichen User definitv aus. Wenn er sich wohl und geborgen fühlt, kommt er immer wieder.

Der schüchterne User

Es gibt Kunden, die können oder wollen nicht damit rausrücken, warum sie da sind und was sie sich wünschen. Auf die Frage, auf was sie stehen, antworten sie meist mit: "Alles was Spaß macht!" Nach so einer Antwort macht es Sinn zu versuchen, das Gespräch mit einem Witz aufzulockern, aber wenn der User dann noch immer nicht sagen kann, was er sehen will, sollte er an die Hand genommen und geführt werden. Wird er weiter mit Fragen gequält, fühlt er sich unwohl und verlässt schlimmstenfalls den Chat. Diese Kunden können sehr angenehm und lukrativ sein, da sie schlicht und einfach geniessen und nicht hetzen. Mit Fragen, auf die er simpel mit "Ja" oder "Nein" antworten kann, fühlt er sich am wohlsten und kann sich fallen lassen, ohne sich anstrengen zu müssen, ein Gespräch zu führen.

Agent provocateur - nur auf den ersten Blick unangenehm

Es ist schwer nachzuvollziehen, aber dennoch gibt es sie: User, die nichts besseres im Sinne haben als zu provozieren und zu streiten. Sie sind frech und dreist und wollen das Camgirl aus der Reserve locken. Das einfachste ist, diese Art von User aus dem Chat zu kicken, jedoch können diese Provokateure sehr lukrativ sein, wenn man als Camgirl weiss, wie man sie zu händeln hat. Auf keinen Fall darf es passieren, dass der Kunde es schafft, dass das Gegenüber die Fassung verliert und ebenfalls beleidigend oder niveaulos wird. Wird sich dazu entschieden, sein Spiel mitzuspielen, muss mit Stil und Überlegenheit auf ihn reagiert werden. Die große Schwäche dieser Kunden ist es, dass sie sich ganz besonders stark finden und ein riesengroßes Ego besitzen, das sie verteidigen. Begegnet man ihnen mit klugen Contern und frecher Gegenwehr, wird es ihnen ihr Ego verbieten, den Chat zu verlassen und sich geschlagen zu geben: Der Kampfgeist ist geweckt. Während der agent provocateur also denkt, er zeigt dem Camgirl mal wer der Größte ist, freut sich dieses über die Chatuhr, die gnadenlos weiter läuft.  So sind dann hoffentlich beide Seiten zufrieden.

Die aufgeführten Charakere sind selbstverständlich nicht die Regel, sondern meistens die Ausnahme. Der Großteil der User ist freundlich, respektvoll und weiss, was er sich wünscht und wie er angemessen und höflich das bekommt, was er sehen möchte. Für absolute Neulinge im Camgeschäft zeigt dieser Blogartikel auf, wie mit den typischen Besuchern in der Cam ein lukrativer Chat aufgebaut wird. Solange immer darauf geachtet wird, nur das zu tun, was man wirklich möchte und womit man sich wohlfühlt, ist es ganz egal wie anstrengend ein User ist. Im Zweifelsfall besteht immer die Möglichkeit, den unerwünschten Gast aus dem Chat zu befördern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>